Team TurinBianca Walter und Felix Spiegl sind gut in Fahrt. Foto: TeamEine Prognose zu einer möglichen Platzierung hatte Bianca Walter vor der EM nicht wagen wollen. Zu heftig gestalteten sich die Ups & Downs in diesem Winter. Aber insgeheim hoffte die Dresder Shorttrackerin auf einen vorderen Rang, motiviert auch durch das flotte Wochenende mit guten Zeiten bei der DM in Oberstdorf. Nach Tag I im Palavela Torino sind die Aussichten intakt. Über 1500 Meter katapultierte sich „Bibi“ als Zweite ihres Laufes direkt ins Semifinale am Samstag. Über ihre Lieblingsstrecke, die 1000 m, steht sie als Zweite eines starken Vorlaufs, im Duell mit der frenetisch angefeuerten italienischen Lokalmatadorin Arianna Fontana, im Viertelfinale. Im Sprint schaffte sie aufgrund einer guten Zeit den Aufstieg in die nächste Runde.

Felix Spiegl tat es der Trainingskollegin gleich. Zweimal (500 m/1000 m) kann sich der 20-jährige Münchner jetzt nochmals mit den schnellsten Europäern im Viertelfinale messen. Fast vergessen ist damit die kleine Sturz-Serie von Oberstdorf. Im Piemont steht Spiegl bisher sicher auf den Kufen. Während EM-Neuling Tom Rietzke (Dresden) zweimal zu Fall kam – und seine EM-Hoffnungen begraben musste.