Hesse_ActionJudith Hesse sorgt für weitere ÜberraschungenDas kann sich sehen lassen. Judith Hesse kam am ersten Weltcup-Tag von Obihiro sowohl über die 500 m als auch die 1000 m auf Platz 6 – so stark war die zierliche Erfurterin, die letzte Woche in Changchun sogar ihre Podiumspremiere als Dritte über 1000 m feierte, noch nie.

Mit 28 Jahren dreht Judith endlich so auf, wie es sich ihr Sprint-Bundestrainer Thomas Schubert vorstellt. Ihre Berliner Kameradin Jenny Wolf, weiterhin von Rückenschmerzen geplagt, biss sich auf ihren 500 Metern durch und wurde Dritte hinter Olympiasiegerin Lee Sang-Hwa aus Südkorea und der Chinesin Yu Jing. Nur sieben Hundertstelsekunden fehlten zum Sieg. Wichtig: Jenny punktete kräftig und verteidigte ihre Weltcupführung. Auf der doppelt so langen Distanz überzeugte einmal mehr Gabriele Hirschbichler. Die auf die Heim-WM im März 2011 fokussierte Inzellerin freute sich als Siebte über ihr nächstes Ausrufezeichen!

 500 m:

1. Lee Sang-Hwa (Korea) 38,18 s, 2. Yu Jing (China) 38,21, 3. Jenny Wolf 38,25; 6. Judith Hesse 38,90, 16. Monique Angermüller 39,50, 20. Gabriele Hirschbichler 39,72.

1000 m:

1. Heather Richardson (USA) 1:16,45 min., 2. Nao Kodaira (Japan) 1:17,33, 3. Lee Sang-Hwa (Korea) 1:17,87; 6. Judith Hesse 1:18,02, 7. Gabi Hirschbichler 1:18,22,13. Monique Angermüller 1:19,09.

 Business as usual für die DESG-Sprinter sind inzwischen die A-Gruppen-Rennen und die schönen Überraschungen. Nico Ihle war in Obihiro am besten drauf, wurde Elfter über 500 und Zehnter über 1000 Meter. Aber auch Samuel Schwarz bestätigte seine gute Form.

500 m:

1. Lee Kang-Seok (Korea) 35,11 s, 2. Keiijiro Nagashima (Japan) 35,16, 3. Akio Ota (Japan) 35,16; 11. Nico Ihle 35,42.

B-Gruppe 2. Samuel Schwarz 35,88, B-Gruppe 5. Denny Ihle 36,06.

1000 m:

1. Shani Davis (USA) 1:09,56 min, 2. Lee Kyou-Hyuk (Korea) 1:09,80, 3. Denny Morrison (Kanada) 1:10,39; 10. Nico Ihle 1:10,69, 13. Samuel Schwarz 1:10,98; 18. Frank Steiner 1:11,84.