Prosit Neujahr? – Na, ja, groß feiern ist nicht für die Kufen-Cracks. Denn die ersten Stationen 2011 lassen auf die Eisschnellläufer nicht lange warten. In Erfurt und Berlin geht’s gleich mal rund. In der thüringischen Landeshauptstadt treffen sich die Mehrkämpfer, um am Sonntag (2.1.) die Startplätze für die Europameisterschaft zu verteilen. Drei Damen und zwei Herren vertreten die deutschen Farben von 7. bis 9. Januar in Klobenstein/Südtirol, gesetzt ist lediglich Stephanie Beckert.


Unterdessen treffen sich die übrigen Kaderathleten in Hohenschönhausen, um unter der Leitung von Bundestrainer Thomas Schubert fleißig über die Feiertage zu trainieren. Am Wochenende 8./9. Januar geht es dann um die Sprint-WM-Tickets sowie die Startplätze im kommenden Weltcupblock. Beim Highlight der Kurzstreckler haben Jenny Wolf und Judith Hesse sowie die zuletzt sensationell schnellen Nico Ihle und Samuel Schwarz ihre „Wildcards“ sicher.