Anna AutogrammeAnna schreibt Autogramme bei der Einkleidung in Erding. Foto: DESG-PresseAuf die EM der Eisschnellläufer in Norwegen folgen die europäischen Titelkämpfe der Short Tracker an der Elbe. Vom 17. bis 19. Januar bittet Dresden zum „Kurvenkratzen“ in die EnergieVerbund Arena. Ein Heimspiel im deutschen ST-Eldorado, das im Terminplan der Besten mit einem dicken Ausrufezeichen versehen ist. Auf den Einzelstrecken werden Robert Seifert und Paul Herrmann an den Start gehen, bei den Damen vertreten Julia Riedel und Tina Grassow die deutschen Farben.
Grassow (25) besetzt damit kurzfristig den Platz von Anna Seidel. Die 15-jährige Dresdnerin, die vor wenigen Tagen, zusammen mit Robert Seifert, die Olympia-Kleidung für Sotschi aussuchen durfte, kommt nur in der Staffel zum Einsatz. „Anna musste aufgrund eines Infekts eine zweiwöchige Trainingspause einlegen und befindet sich erst seit Anfang Januar wieder in der Vorbereitung. Sie wollte die Wettkämpfe vor heimischem Publikum natürlich nicht verpassen. Für uns ist es jedoch auch wichtig im Hinblick auf die Olympischen Spiele die Belastungen im Blick zu halten“, sagt Bundestrainer Miroslav Boyadzhiev.

Auch Robert Seifert musste zuletzt aufgrund einer Nebenhöhlen-Vereiterung sein Training reduzieren. „Aber so etwas passiert eben, ich bin da sicher nicht der Einzige. Da muss ich durch“, so der Sprint-Spezialist.
Eintrittskarten für die ISU Shorttrack-Europameisterschaft gibt es zum Preis von 9 Euro bzw. ermäßigt 5 Euro. Familientickets sind für 18 Euro erhältlich. Gemeinsam mit dem parallel stattfindenden Rodel-Weltcup in Altenberg sorgt eine Kombiticket-Aktion für Aufmerksamkeit. „Jeder Zuschauer, der an der Tageskasse ein genutztes Ticket der jeweils anderen Veranstaltung vorlegt, erhält die Karte mit 50 Prozent Rabatt", sagt OK-Chef Frank Dittrich.

DESG-Starter in Dresden:

Damen: Julia Riedel, Tina Grassow, Anna Seidel, Bianca Walter, Elisa Lenke - Herren: Robert Seifert, Paul Herrmann, Christoph Schubert, Daniel Zetzsche, Jonas Kaufmann-Ludwig