170719 Onlinebanner 470x70 Eisschnellauf

DESG-Teamleader Helge Jasch musste tief durchschnaufen. Er, der alle Regeln und Statistiken aus dem Effeff beherrscht, sollte per Hand ausrechnen, ob Claudia Pechstein das Finale der Mehrkampf-EM in Hamar erreicht hatte. Die TV-Reporter benötigten diese News dringend – und Jasch war wieder einmal schneller als der Computer und überbrachte die gute Nachricht. Die 41-jährige Berlinerin konnte zum abschließenden 5000-m-Rennen antreten. Auf der langen Strecke erreichte sie mit einem stabilen Lauf den 4. Platz und in der Addition Rang 7. Ein gutes Abschneiden beim letzten Wettbewerb vor den Olympischen Spielen. „Dort hoffe ich auf meine zehnte Medaille, wobei mir die Farbe egal ist.“

Wie häufig bei den Allroundern glichen die Titelkämpfe einem Verwirrspiel. Nach dem ersten Tag mit 500-m-Sprint und 3000 m (resp. 5000 m bei den Herren) scheiden die schwächeren Läufer aus. Nach den 1500 m reduziert sich das Feld nochmals auf acht Finalisten. Claudia, Fünfte über 3000 m, schien sich - nach einem Wechselfehler im 1500-m-Duell gegen die Russin Olga Graf, der Tempo und eine bessere Zeit kostete - ebenfalls vorzeitig verabschieden zu müssen. „Ich hatte meine Sachen schon gepackt“, als (aufgrund des Rückzugs der Russin Yekaterina Shikhova) urplötzlich doch der Start zu den 5000 Metern im „Wikingerschiff“ genannten Halle möglich wurde. „Das Drama um Claudia Pechstein in Hamar wurde um ein weiteres Kapitel reicher“, kommentierte Katrin Müller-Hohenstein im ZDF-Studio. Mit konstanten 33-er-Runden unterstrich die Dauerbrennerin in 7:05,44 Minuten ihre „gute Form. Und Olympia ist ja noch nicht morgen…“

Beeindruckend die Fortschritte der Russinnen und die Höchstform der holländischen Skaterinnen um die alte und neue Europameisterin Ireen Wüst, die drei Strecken für sich entschied. Neu im Konzert der Besten jedoch ist die überraschende Ivonne Nauta, die vor dieser Saison kaum jemand auf der Rechnung hatte. Auf der langen Strecke ließ sie sich nur von Martina Sáblíková bezwingen. In der Olympia-Kalkulationen spielt die 22-jährige Psychologiestudentin aus Friesland seit Hamar eine wichtige Rolle.

Jennifer Bay beendete die EM auf Position 18. Bei den Herren konnten sich Robert Lehmann und EM-Neuling Jonas Pflug nicht unter die TopTen schieben.