Liebe Trainerinnen und Trainer,

da die Trainerausbildungen und Trainerfortbildungen innerhalb der Deutschen Eisschnelllauf Gemeinschaft (DESG) in den vergangenen Jahren sehr unterschiedlich besucht waren mussten viele Lehrgänge wegen Teilnehmermangel abgesagt werden.

Die DESG startet 2016 mit der DESG Traineroffensive die Umsetzung eines 6 Punkte Plans.

1. Die DESG setzt sich aus der Summe aller LEV und Vereine zusammen. Somit sollte es uns gelingen eine einheitliche Lehrmeinung zu entwickeln und in unseren Landesverbänden, Stützpunkten und Vereinen umzusetzen.

2. Die Nachwuchsgewinnung und Nachwuchsförderung spielt eine entscheidende Rolle und dient als Grundlage für den langfristigen Leistungsaufbau. Die duale Ausbildungsphilosophie Eisschnelllauf und Short Track muss intensiv vermittelt und gemeinsam getragen werden.

3. Für die 2016 stattfindenden Aus- und Fortbildungen haben wir zusammen mit den verantwortlichen Trainern eine Rahmentrainingskonzeption (RTK) für den Kinderbereich ( 6- 12Jahre) und Nachwuchsbereich in den Altersklassen (AK) von der AK 11 bis zur AK 19 entwickelt. Die Umsetzung entscheidet über den zukünftigen Erfolg unserer Sportlerinnen und Sportler und somit auch über den Erfolg unseres Verbandes.

4. Die Rahmentrainingskonzeption (RTK) soll dazu beitragen den Trainerinnen und Trainern an der Basis und in den Lehrgangsgruppen der DESG und seiner LEV Hilfestellung bei der Planung und Durchführung der Trainingseinheiten zu geben. Die RTK beinhaltet auch einen Überblick über die geforderten Trainingskennziffern im langfristigen Leistungsaufbau.

5. Um allen Trainerinnen und Trainer die Möglichkeit zu geben die erforderlichen Unterlagen zu erhalten und mit den DESG Bundestrainern in Kontakt zu treten, bieten wir für alle Lizenzinhaber zentrale Fortbildungen zur Lizenzverlängerung an. Alle Teilnehmer/ innen erhalten eine entsprechende Lizenzverlängerung.

6. Wir bitten auch die Trainerinnen und Trainer zur Fortbildung, deren Lizenz noch bis 2017 gültig ist. Durch den neuen Fortbildungsrhythmus schaffen wir es, dass wir uns zukünftig alle im Abstand von 2 Jahren treffen und austauschen können. Ziel ist es die Kommunikation zwischen der DESG und allen in den Landesverbänden, Stützpunkten und Vereinen arbeitenden Trainerinnen und Trainern zu verbessern und Absagen von Ausbildungen und Fortbildungen wegen Teilnehmermangel zu vermeiden.

Ich freue mich auf eine konstruktive Zusammenarbeit.

Jürgen Wolf