Jenny_gespanntJenny Wolf, die Anzeigetafel fest im Blick. Foto: DESG-Presse„Klasse, diese 1000 Meter. Ich hatte es insgeheim gehofft, dass sich das Training von zuletzt auszahlt“, die etwas überraschte Reaktion von Bundestrainer Thomas Schubert auf Part II von Jenny Wolf bei der Sprint-WM in Holland. Die wenig geliebte zweite Strecke sah die Berlinerin lange auf Position 1 des Rankings, am Ende bedeuteten 1:17.37 Minuten Rang 5 in der Streckenwertung und Platz 2 im Gesamt-Klassement.

Nico_happyNico Ihle auf Rang 6.
Foto: DESG-Presse
Ihle im Doppelpack. Diese Dosis beginnt sich auszuzahlen, bei der Sprint-WM. Erst unterbot Denny (26) seine erst kürzlich aufgestellte Bestzeit deutlich – auf 35,80 Sekunden. „Und das bei einer internationalen Meisterschaft. Ist einfach geil: wenn man beim Start seinen Namen hört – und die Leute einem zujubeln.“

Jenny_siegtJenny Wolf siegt zum Auftakt. Foto: DESG-PresseSieg – und doch mit einem Wermutstropfen. So bewertete Jenny Wolf ihren – planmäßigen – Auftakt mit Platz 1 beim ersten Wettbewerb der Sprint-WM über 500 Meter. „Bei meinem derzeitigen Trainingstand war nicht mehr zu erwarten. Und dann kamen auch noch Fehler hinzu.“

Interview3Nico Ihle und Samuel Schwarz im Fachgespräch. Foto: DESG-PresseWM-Statements der deutschen Starter:

Jenny Wolf
: „Wenn man die letzten Jahre immer auf dem Treppchen stand, hat man natürlich seine Ansprüche… Aber die 'richtige' Sprint-WM ist natürlich in Inzell, darauf lege ich den Fokus. Für Beixing Wang, die wohl nicht antritt, sind die Asian Games eben von großer Bedeutung.“

Jenny_InterviewJenny Wolf auf dem Weg zum Interview mit ZDF-Reporter Hermann Valkyser. Foto: DESG-PresseThialf gilt als Mekka des Eisschnelllaufens. Nicht nur in Friesland, in ganz Holland, ja Europa. Ein Fest des Sports, an dem die deutschen Athleten bei der Sprint-Weltmeisterschaft in Heerenveen ihren Anteil haben möchten. Selbst wenn die Zielrichtung 2011 ganz klar auf die (Heim)WM in Inzell ausgerichtet ist: beim Mehrkampf über 500 und 1000 Meter holt man sich Appetit und noch mehr Motivation für das Saison-Highlight.

Unterkategorien