Eicher_Interview_2Markus Eicher steht Rede und Antwort. Foto: DESG-PresseMit gemischten Gefühlen endete der zweite Wettkampftag bei den Herren in Klobenstein. Das DESG-Duo Lehmann / Schneider verpasste die Qualifikation für die abschließenden 10.000 Meter, dafür ist ein Platz für die Weltmeisterschaft in Calgary garantiert. „Ich habe den Kopf aus der Schlinge gezogen“, kommentierte Robert Lehmann seine Platzierung in der Gesamtwertung.

Hochzeit_Wolf_Lotze
Spalier für Jenny Wolf und Oliver Lotze. Foto: dpa picture-alliance
Hochstimmung über dem Schloss & Gut Liebenberg in der Mark Brandenburg. Kein Wunder. Jenny Wolf und ihr langjähriger Lebensgefährte Oliver Lotze heirateten. In einem langen grauen Kleid, strahlend.

sdtirolWohlfühl-Atmosphäre herrscht am Ritten, für drei Tage das Eldorado der Eisschnellläufer. Schöne Unterkünfte, prima Essen zu vernünftigen Preisen. Es scheint sich zu lohnen, nach 2007 wieder auf EM-Pfaden zu skaten. Gut, die Fernsehleute wünschen sich nun ein paar Sonnenstrahlen, um das grandiose Panorama der Arena zu dokumentieren. Am Sonntag soll Petrus eine Sonderschicht einlegen...

Lehmann_TrainingRobert Lehmann: Training unter freiem Himme. (Foto: DESG-Presse)Temperatur: 1 Grad plus. Grauer Himmel. Der erste Wettkampf-Tag bei der Mehrkampf-EM in Klobenstein bei den Herren erwärmte vor allem die Insider, obgleich die holländische Live-Band De Glasblazers alles gab und das Gastgeber-Land Südtirol die Medienvertreter im voll besetzten Pressezentrum mit Lagrein-Rotwein edel bewirtete. Dort diskutierte die deutsche Delegation, ob Robert Lehmann die Grundlage für das Finale am Sonntag, seinem 27. Geburtstag und die abschließenden 10 000 Meter, gelegt hatte, während Tobias Schneider im Ranking durchgereicht wurde.

Feature_dpaSchöne Aussichten in Klobenstein. Foto: dpa picture allianceUnter dem (engen) Laufanzug lange Unterhosen und Pullover. Hinterher schnell warmen Tee trinken  – und anschließend Pressegespräche unter freiem Himmel. Eisschnelllaufen auf einer Outdoor-Bahn hat seine besonderen Reize. „Das ist Wintersport und deshalb eine schöne Abwechslung“, sagt Bente Kraus, die „kurz vor knapp“ ins deutsche Damenteam gerutscht war, das sich bei der EM in Klobenstein vor allem Startplätze für die Allround-WM in Calgary sichern will.

Unterkategorien