170719 Onlinebanner 470x70 Eisschnellauf

Jenny Wolf: 2. Platz Sportler des Monats MärzJenny Wolf: 2. Platz Sportler des Monats März. Foto: DESG-PresseBei der Einzelstrecken-Weltmeister­schaft in Inzell sorgte Jenny Wolf für goldenen Glanz in der neuen Eishalle, auf ihrer Paradedisziplin über 500 Meter wurde sie außerdem erneut Weltcupsiegerin. Nun versilberten ihre „Sportskameraden“ diese Erfolge: Seit 2003 ruft die Stiftung Deutsche Sporthilfe rund 3800 geförderte Athleten zur Wahl „Sportler des Monats“ auf und im März kam die Berlinerin auf Platz 2. Lediglich Biathlon-Star Magdalena Neuner, die in Sibirien die WM-Titel Nr. 8 bis 10 hamsterte, rangierte in der Online-Abstimmung vor der Turbo-Berlinerin. Immerhin verwies Jenny mit Maria Riesch (Ski alpin) eine äußerst prominente Weltcup-Gesamtsiegerin auf Rang 3. Bei der traditionellen Wahl „Sportler des Jahres“ im Dezember durch die Fachjournalisten tritt die Eis&Schnee-Fraktion dann zur finalen Ausscheidung gegen die Sommer-Abteilung an.

Elke_Ute_EisErfolgreiche Damen: Dr. Ute Zillmann und Elke Sengewald.
Foto: Miroslaw Kulik
Am Rande der Deutschen Meisterschaften der Masters in Chemnitz, bei der 13 Frauen und 24 Männer um die Titel kämpften, lud die DESG zum Masters Treffen ein. Neben den Wettkampfteilnehmern nahm daran auch Dr. Volker Serini, der ISU Masters Koordinator, teil. DESG Vizepräsident Miroslaw Kulik grüßte die Teilnehmer im Namen von Verbandspräsident Gerd Heinze und hob die wichtige Rolle der Masters-Bewegung für das Bild des Eisschnelllaufens in der Öffentlichkeit und somit der Nachwuchsgewinnung und Entwicklung dieser Sportart hervor: „Die Masters verdienen unseren Dank und Anerkennung. Unter ihnen sind nicht nur ehemalige Champions, sondern auch ehrenamtliche Trainer und Vereins-Initiatoren, die sich seit Jahren dem Aufbau des Eisschnelllaufs und Short Tracks widmen.“

Foto_Troppmann_F05Nr04Herzlichen Glückwunsch Günther Troppmann.Sport ohne große Unterstützer, ohne Fans? Undenkbar. Günther Troppmann ist beides, Unterstützer und Fan – kurz: ein echter Sportfreund. Der Vorstands-Vorsitzende der Deutschen Kreditbank AG (DKB), des wichtigsten Sponsors der DESG, ließ es sich natürlich nicht nehmen, auch bei der Einzelstrecken-WM der Eisschnellläufer in Inzell seine Visite abzustatten. So, wie er es auch gern bei Wettkämpfen im Shorttrack tut. Am heutigen Mittwoch feiert Günther Troppmann seinen 60. Geburtstag.

Jenny_FaustJenny: Das war's - erst einmal... Foto: DESG-PresseAm Abend nach dem Gold-Triumph von Jenny Wolf hatten die holländischen Fans die deutsche Sprint-Königin entdeckt – und erhielten jedes Autogramm, alle Fotos von und mit der losgelösten Berlinerin. Am nächsten Morgen verabschiedeten die Team-Kollegen der DESG Jenny und ihren Ehemann Oliver Lotze in den Urlaub. „Den habt ihr euch verdient“. Das Paar bleibt im Chiemgau, um in Reit im Winkl einen „sogenannten“ (Oliver) Skiurlaub zu verbringen.

drei_glckliche_jungsMarco Weber, Tobias Schneider und Robert Lehmann: unerwartet zu Platz 4.
Foto: DESG-Presse
Fünf Medaillen für den Gastgeber („damit sind wir zufrieden“, so Chef-Bundestrainer Markus Eicher) – mehr als prognostiziert und erwartet. Ein neues Mekka für den Sport erlebte seine Feuertaufe mit güldenem, silbernem und Bronze-Glanz. Dass der Abschluss einem schon abgeschrieben geglaubten Routinier-Team vorbehalten blieb, passte zu den emotionalen Momenten im Chiemgau, ganz im Süden der Republik, zwischen Altschnee-Häufen und Frühlingssonne.

Unterkategorien