170719 Onlinebanner 470x70 Eisschnellauf

friesingerpostma2sdj2010_2Anni Friesinger-Postma und Ehemann Ids bei der Gala "Sportler des Jahres" in Baden-Baden (Foto: Pressefoto Herbert Rudel)Glamouröser Auftritt in exklusiver Atmosphäre:  Das DESG-Team, in Vancouver mit Gold dekoriert, beendete die olympische Saison in ganz großem Stil. Stephanie Beckert, Daniela Anschütz-Thoms, Anni  Friesinger-Postma und Katrin Mattscherodt glänzten als Gäste bei der Gala „Sportler des Jahres“ in Baden-Baden.

Samu_im_Sportstudio_2Samuel Schwarz: Ein guter Auftritt im ZDF-Sportstudio / Foto: ZDFDie Zuschauer vor den Mattscheiben wurden auf eine Geduldsprobe gestellt, brauchten bessere Kondition als ein 1000-m-Läufer auf dem Eis. Und auch Samuel Schwarz musste lange warten auf seinen Auftritt im Aktuellen Sportstudio des ZDF in der Nacht auf Sonntag. Die „Mainzelmännchen“ hatten aufgrund einer Live-Sendung zuvor glatte 50 Minuten Verspätung. Dann hatte „König Fußball“ die Regentschaft. Aber dann…

SamuSamu mit Power ins "aktuelle sportstudio"Was für ein Erlebnis für Samuel Schwarz. „In Japan konnte ich diese Aktion, diesen Weltcupsieg, überhaupt nicht fassen“, blickt der 27-jährige Berliner auf sein größtes sportliches Erlebnis zurück. „Gleich nach der Rückkehr in Deutschland gingen minutenlang Glückwünsche per SMS auf meinem Handy ein, weil ich in Japan keinen Empfang hatte.“ Nun sind einige Tage vergangen – aber das Gefühl, „dass auch die Konkurrenten alle sehr freundlich gratuliert haben, auch Shani Davis und die Niederländer“, das wirkt nach.

Feier_in_Japan_2"Das tut dem deutschen Eisschnelllaufen richtig gut", kommentierte TV-Moderatorin Kristin Otto den Coup der DESG-Delegation auf der japanischen Vulkaninsel Hokaido. Wenn das kein Grund zum Feiern war. Mittendrin Jenny Wolf (55. Weltcup-Sieg) und Samuel Schwarz, der für den 8. deutschen Erfolg bei den Herren sorgte. Und die ARD berichtete in den Hauptnachrichten der Tagesschau vom historischen Gold-Podium.

Sieg_in_Obihiro_dpa_2Samuel Schwarz - wenn Träume wahr werden. Erster Weltcup-Sieg in Obihiro. Foto: picture alliance / dpaIrgendwann am Abend in Obihiro kreisten die Gläser. „Wir haben mit Sekt angestoßen, auf die Erfolge während der gesamten Asien-Wochen“ erzählte Teamleader Helge Jasch, als im Hintergrund die Stimmung ihren Höhepunkt erreichte.

Unterkategorien