IMG 20190216 WA0015Lukas Mann nominiert zum Juniorsportler.
Foto: Team
„Mittendrin“ ist das deutsche Eisschnelllaufen bei der aktuellen Wahl zum „Juniorsportler“ 2019. Nominiert wurde mit Lukas Mann der 19-jährige Weltmeister über 5000 m bei den Junioren. In Baselga/Trentino hatte Lukas sein großes Können aufblitzen lassen, vorher auch schon bei den Senioren mitgemischt – und einen starken 10. Platz bei der Allround-EM Anfang Januar in Klobenstein erreicht. Abstimmen bitte HIER

Die finale Wertung erfolgt online – am 26. Oktober werden die Sieger im Rahmen einer Gala in Düsseldorf ausgezeichnet. Die Stiftung würdigt den Nachwuchs seit 1978. Für spätere Top-Athleten wie Michael Groß oder Laura Dahlmeier bedeutete diese Ehrung gewissermaßen den Kick für eine erfolgreiche Karriere. Auch zwei Eisschnellläuferinnen ließen sich als „Juniorsportlerin“ prämieren. 1991 Anne Baier-Loef, Junioren-Weltmeisterin des gleichen Jahres, anschließend dreifache Olympia-Teilnehmerin, 1994 in Lillehammer mit Silber (1000 m) dekoriert. Anni Friesingers einzigartige Karriere (u.a. dreimal Olympiagold, 16 WM-Titel) begann mit der Würdigung durch die Sporthilfe im Jahr 1996.